Landesbildungsserver Baden-Württemberg Landesbildungsserver Baden-Württemberg Bildung st�rkt Menschen. Bildungsplan 2004

Allgemein bildendes Gymnasium

Der Bildungsplan 2004 Gymnasium


Der Bildungsplan 2004 Allgemein bildendes Gymnasium formuliert fachliche, methodische, soziale und personale Kompetenzen, die in Kompetenzformulierungen festlegen, was die Schülerinnen und Schüler am Ende bestimmter Klassenstufen können.

 


Das pädagogische Konzept des allgemein bildenden Gymnasiums 

 

Das Gymnasium vermittelt Schülern mit entsprechenden Begabungen und Bildungsabsichten eine breite und vertiefte Allgemeinbildung, die zur Studierfähigkeit führt. Es fördert insbesondere die Fähigkeiten, theoretische Erkenntnisse nachzuvollziehen, schwierige Sachverhalte geistig zu durchdringen sowie vielschichtige Zusammenhänge zu durchschauen, zu ordnen und verständlich vortragen und darstellen zu können.




Der Bildungsgang des allgemein bildenden Gymnasiums bietet folgende Wahlmöglichkeiten für die Schülerinnen und Schüler:

 

Über Profilfächer wählen die Schüler ab Klasse 8 ihren Interessen und Begabungen gemäß fachliche Schwerpunktbereiche aus den folgenden Profilbereichen:

 

  • Sprachliches Profil
  • Naturwissenschaftliches Profil
  • Musisches Profil
  • Künstlerisches Profil
  • Sportprofil

Weitere Informationen zu den Profilen findet man auf dem Kultusportal


Bundesweit geltende Bildungsstandards der KMK

 

Ergänzend zu den Bildungsstandards des Bildungsplans 2004 sind Hinweise zu den Bildungsstandards der KMK in den Fächern Deutsch, Mathematik und erster Fremdsprache veröffentlicht:

 

Hinweise zu den Bildungsstandards der KMK

 



Umsetzungsbeispiele für Curricula

 

Umsetzungsbeispiele für Curricula dienen als Vorschläge, die bei der Erstellung oder Weiterentwicklung eines schul- und fachspezifischen Curriculums ebenso hilfreich sein können wie bei der konkreten Planung des eigenen Unterrichts.

 

Umsetzungsbeispiele für Curricula sind grundsätzlich keine abgeschlossenen Produkte, sondern sie befinden sich in einem dauernden Entwicklungsprozess, sind jeweils neuen Situationen vor Ort angepasst und müssen nach Erfahrungswerten fortgeschrieben werden. Sie sind stark an den Kontext der jeweiligen Schule gebunden und müssen auch dort jeweils auf die individuelle Klassensituation bezogen werden. Auf folgender Internetseite sind Umsetzungsbeispiele für Curricula veröffentlicht:

 

Umsetzungsbeispiele für Curricula


Download zum Thema


 Bildungsplan Gymnasium.pdf

Bildungspläne Baden-Württemberg
SUCHE
MELDUNGEN
Icon: �bersichtsseite intern Bildungsplanreform 2016
Informationen zur Bildungsplanreform

 

Icon: �bersichtsseite intern Bildungsplanreform 2016: Anhörungsfassungen
Zu den Anhörungsfassungen der Bildungspläne 2016

 

Icon: �bersichtsseite intern Wahlfach Literatur und Theater
Seit dem Schuljahr 2012/2013 ist das Oberstufenwahlfach Literatur und Theater Regelfach ...

 


Icon: �bersichtsseite intern Weitere Meldungen
Logo: Acrobat Acrobat Reader
Zum Öffnen der PDF-Dateien benötigen Sie den Acrobat Reader. Diesen erhalten Sie kostenlos auf der Adobe-Homepage (hier)